Es ist geschafft! Viele Jahre lang haben Tagespflegepersonen, der Tagesmütterverein Landkreis Konstanz und der Landesverband Kindertagespflege gemeinsam dafür gekämpft, dass die laufende Geldleistung angehoben wird.

Mit der Veröffentlichung der Studie „Mindestens den Mindestlohn“ hat der Landesverband Kindertagespflege nachgewiesen, wie wenig Tagespflegepersonen unterm Strich verdienen. Die Politik hat nun reagiert!

Am 26.07.2018  hat Kultusministerin Dr. Eisenmann verkündet, dass die laufende Geldleistung von Tagespflegepersonen landesweit um einen Euro pro Kind und Stunde angehoben wird. Damit ist ein erster wichtiger Schritt in Richtung einer leistungsgerechten Vergütung von Tagespflegepersonen getan!

Trotz der großen Freude des heutigen Tages, bleibt die Umsetzung der Erhöhung der laufenden Geldleistung unklar. Wir werden nach der Sommerpause ab September mit dem Amt für Kinder, Jugend und Familie klären, wann und wie die Erhöhung im Landkreis Konstanz umsetzet wird.

 

Die Erhöhung der laufenden Geldleistung ist ein toller Erfolg! Die Studie zum Einkommen von Tagespflegepersonen hat aber auch gezeigt, dass für eine faire Vergütung von Tagespflegepersonen noch weitere Schritte folgen müssen. Dafür werden wir uns weiterhin einsetzen!

 

Verfolgen Sie weitere Meldungen zum Thema und diskutieren Sie mit:

 

-          Auf der Facebook-Seite des Tagesmütterverein Landkreis Konstanz e.V.  Tagesmütterverein Lkr.KN e.V. auf Facebook

 

-          Auf der Facebook-Seite des Landesverbandes Kindertagespflege www.facebook.com/kindertagespflege.bw/

 

-          Auf der Webseite des Landesverbandes unter www.kindertagespflege-bw.de/mindestens-den-mindestlohn/