Eine Befragung von über 4.000 Tagespflegepersonen durch das Bundesfamilienministerium zeigt eindeutig: fast dreiviertel aller Tagespflegepersonen sind vor allem mit ihrem Einkommen unzufrieden. Die Konsequenz: Es gibt immer weniger Tagesmütter und -väter und damit auch weniger Betreuungsplätze. Dabei ist die Nachfrage der Eltern nach einer Kinderbetreuung durch Tagesmütter und -väter ungebrochen stark. 

Tagesmütter und -väter in Baden-Württemberg sind uns jeden Euro wert! Bereits seit fünf Jahren verhandelt der Landesverband Kindertagespflege deshalb eine Erhöhung der laufenden Geldleistung, bisher ohne positiven Abschluss. Jetzt ist wieder angekündigt, darüber zu verhandeln. Wir wollen noch dieses Jahr eine Entscheidung! Dafür müssen wir den Druck aufrechterhalten und die grün-schwarze Landesregierung an ihr Versprechen aus dem Koalitionsvertrag erinnern: „Wir werden die finanziellen und beruflichen Rahmenbedingungen für Tagespflegepersonen verbessern […].“ (Koalitionsvertrag, S. 79).

Deshalb fordern wir:

1.    Die sofortige Erhöhung der laufenden Geldleistung für Tagesmütter und -väter um mindestens einen Euro pro Kind und Stunde sowie die Festlegung auf eine weitere Erhöhung auf mindestens 7,50 EUR bis 2020.

2.    Die landesweit einheitliche Qualifizierung und Fortbildung von Tagespflegepersonen verbindlich sichern und ausbauen.

Tag der Entscheidung

Am 13.12.2017 ist der Tag der Entscheidung. An diesem Tag beschließt der Landtag von Baden-Württemberg den Doppelhaushalt 2018/2019. Wir werden bis zur letzten Minute dafür kämpfen, dass an diesem Tag die Erhöhung der laufenden Geldleistung und die finanzielle Absicherung der Qualifizierung Wirklichkeit werden!

Wir machen uns stark für die Kindertagespflege und verschaffen uns Gehör durch folgende Aktivitäten:

Facebook

Sagen Sie uns auf Facebook, warum Tagesmütter #jedeneurowert sind.

Die Landespolitik in die Pflicht nehmen:
Briefaktion der Träger, Tagespflegepersonen und Eltern 22.11.2017

Wir rufen alle Unterstützer/-innen, wie Träger der Kindertagespflege, Eltern und Tagespflegepersonen, dazu auf, Briefe an ihre Landtagsabgeordneten zu schicken, die unterstreichen, WARUM Tagesmütter und -väter jeden Euro wert sind. Dies können Briefe von ehemaligen Tageskindern, Erfolgsgeschichten aus Qualifizierungskursen, Fachberatungssituationen, die ans Herzen gingen, schöne Fotos oder andere Andenken sein.

Wichtig ist, dass die Briefe individuell gestaltet sind und zahlreich bei den Landtagsabgeordneten eingehen.

Zentraler Einwurftag für die Briefe: 22. November 2017.

Begleitend wird es auch andere lokale Aktionen geben, wie z.B. Landtagsabgeordnete zu persönlichen Gesprächen einzuladen, um die aktuellen Anliegen der Kindertagespflege zu thematisieren.

Downloads zur Kampagne

·         Kampagnenleitfaden

·         Infoblatt

·         Logo #jedeneurowert

Ansprechpartnerin: Sima Arman-Beck
(arman-beck@kindertagespflege-bw.de)